Herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Woltersdorf!

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands blickt in ihrer 156-jährigen Geschichte auf zahlreiche Erfolge zurück. Einst gegründet um der Arbeitnehmerschaft im Kaiserreich des 19. Jahrhunderts Gehör und eine Stimme im noch jungen parlamentarischen System zu geben, folgten später Verbote der Partei und staatliche Verfolgung der Mitglieder. Ehrenhafte Namen wie Otto Wels, der sich mit vielen weiteren Sozialdemokraten trotz der drohenden Gefahr des Verlustes des eigenen Lebens mit den Worten "Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht" 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz stellte, stehen sinnbildhaft für die Überzeugung der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Die SPD hat gelernt, auch politisch schwierige Zeiten zu überwinden und sich neu zu entdecken. Nicht zuletzt konnte der SPD-Ortsverein Woltersdorf auf dieser Grundlage im Januar 1990 aus der Überzeugung heraus und mit dem Ziel verbunden, den Menschen ein freiheitliches, solidarisches und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, gegründet werden. 

Obwohl die kommunale Sphäre und die hier getroffenen Entscheidungen sicherlich keinen oder nur wenig Einfluss auf die Bundes- oder Landesgesetzgebung haben, so ist es die verfassungsverbürgte Aufgabe der Kommune, die Lebensqualität und insbesondere das Miteinander der Menschen in der Kommune zu fördern, zu entwickeln und zu gestalten. Darauf basierend ist die Kommune - unsere Gemeinschaft - der wichtigste Entscheidungsträger, wenn es darum geht, die Zufriedenheit der Menschen zu steigern und allen hier lebenden Bürgerinnen und Bürgern einen Platz in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen.

Im Hinblick auf diesen Grundgedanken haben wir Ihnen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ein Angebot mit vielen ganz konkreten, individuellen, kleinen aber auch größeren Maßnahmen, die wir für die Woltersdorferinnen und Woltersdorfer perspektivisch umsetzen wollen, unterbreitet - Unsere Vorstellungen für Woltersdorf.

Haben Sie andere Ideen, Anregungen oder uns etwas sagen? Dann kommen Sie mit uns ins Gespräch.

 

Christian Stauch

Vorsitzender der SPD Woltersdorf

 

20.01.2020 in Allgemein von SPD-LOS

Was vor 30 Jahren wichtig war!

 
 

15.01.2020 in Allgemein von SPD-LOS

30 Jahre SPD im Landkreis Oder-Spree

 

 

 

12.01.2020 in Allgemein von SPD-LOS

30 Jahre SPD in Brandenburg: Noch ein Grund, stolz zu sein!

 

Unsere Genossen der ersten Stunde haben vor 30 Jahren einen Weg beschritten, der ausgesprochen mutig war! Von dem im Herbst 1989 keiner abschätzen konnte, wohin er führen wird. Ein wirtschaftlich abgewirtschaftetes Regime mit einer vergreisten Führungsriege hielt bis zuletzt daran fest, für die Arbeiterklasse zu sprechen und handeln...

Bürgerinnen und Bürger der DDR wollten sich nicht mehr dem bedingungslosen Anspruch von SED und den Blockparteien unterordnen und nach deren Flötentönen funktionieren. Sie gründeten, zuerst noch im Verborgenen zuerst die Sozialdemokrattische Partei in der DDR (SDP), aus der dann die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) wurde, Das Ende und ein Neubeginn nach der Zwangsvereinigung von KPD und SPD zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) im Jahr 1946.

Eine Reise durch die Zeit: 30 Jahre Sozialdemokraten im Landkreis Oder-Spree. Wird fortgesetzt!

 

30.12.2019 in Allgemein von SPD-LOS

Jörg Vogelsänger: Danke Manfred Stolpe!

 

Manfred Stolpe ist gegangen. Sicher wird in den nächsten Tagen vieles über Manfred Stolpe geschrieben und gesagt werden. Vieles mit feierlich, betroffenem Unterton, etliches mit kritischem Hinweis, was seine Vergangenheit betraf oder hätte betreffen können. Eines wird aber in allen Ansprachen und Artikeln gemeinsam bleiben.

Manfred Stolpe war einer der Großen in der ersten Stunde im neuen Land Brandenburg. Er hat es mit seiner ruhigen und etwas distanzierten Art als Landesvater zu einem Bundesland gemacht, was wir aus dem Bild der Bundesrepublik nicht missen möchten.

 

21.12.2019 in MdB und MdL von SPD-LOS

Jörg Vogelsänger: Aufgaben für das kommende Jahr!

 

Liebe Genossen, Freunde der Sozialdemokratie, liebe Leser und Leserinnen,

Der Vertrag über den Verkauf eines Industrie-Grundstückes an den Autohersteller Tesla ist eine gute Nachricht zum Jahresende. Mit diesem Ergebnis können wir optimistisch ins neue Jahr blicken. Auch wenn der erste Spatenstich noch nicht erfolgt ist, gehört der Bau der Giga-Factory zu den Signalen, die unsere Region und unsere Zeit braucht.

Die Metropol-Region Berlin/Brandenburg spielt mit in der Liga der Landschaften, die Menschen gute Arbeit bieten können. Ein durch und durch sozialdemokratisches Anliegen. Denn wir wissen, dass Arbeit die Grundlage unseres Wohlstandes ist.

Vor 30 Jahren haben sich in diesen Tagen auf dem Gebiet der DDR die ersten Sozialdemokratischen Ortsvereine und Unterbezirke zusammengeschlossen. Nach über 40 Jahren Unterdrückung durfte die SPD plötzlich Räume anmieten und zu Versammlungen laden. Zuvor war „Sozialdemokratismus“ für die „herrschende Arbeiterklasse“ die schlimmste Form des Abweichlertums.

Aufbruchsstimmung lässt sich nicht herbeireden oder von oben diktieren. Herz und Leidenschaft des Einzelnen müssen dabei sein. Wir als Genossen und Freunde der Sozialdemokratie sollten aber wissen, dass wir „Dinge bewegen“ können. Jetzt und in Zukunft. Nicht ohne Grund sind wir die älteste Partei in Deutschland. Im Sinne von Tradition und dem Willen, eine gerechte Gesellschaft zu schaffen. Verzagtheit ist also nicht angebracht!

Es war eine urchristliche Botschaft, mit den Armen und Schwachen zu teilen. Es ist die ur-sozialistische Botschaft, eine gerechte Gesellschaft zu schaffen, in der jeder seine Chance hat. Es ist die ur-bürgerliche Botschaft in den Verfassungen der demokratischen Länder, dass alle Menschen gleich sind, egal welchen Geschlechts, welcher Hautfarbe und welcher Herkunft!

Ein frohes Fest und ein gutes Neues Jahr wünscht Ihnen,

Ihr Jörg Vogelsänger

 

Woltersdorf-Galerie

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:18
Online:1