Herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Woltersdorf!

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands blickt in ihrer 158-jährigen Geschichte auf zahlreiche Erfolge zurück. Einst gegründet, um der Arbeitnehmerschaft im Kaiserreich des 19. Jahrhunderts Gehör und eine Stimme im noch jungen parlamentarischen System zu geben, folgten später Verbote der Partei und staatliche Verfolgung der Mitglieder. Ehrenhafte Namen wie Otto Wels, der sich mit vielen weiteren Sozialdemokraten trotz der drohenden Gefahr des Verlustes des eigenen Lebens mit den Worten "Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht" 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz stellte, stehen sinnbildhaft für die Überzeugung der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Die SPD hat gelernt, auch politisch schwierige Zeiten zu überwinden und sich neu zu entdecken. Nicht zuletzt konnte der SPD-Ortsverein Woltersdorf auf dieser Grundlage im Januar 1990 aus der Überzeugung heraus und mit dem Ziel verbunden, den Menschen ein freiheitliches, solidarisches und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, gegründet werden. 

Obwohl die kommunale Sphäre und die hier getroffenen Entscheidungen sicherlich keinen oder nur wenig Einfluss auf die Bundes- oder Landesgesetzgebung haben, so ist es die verfassungsverbürgte Aufgabe der Kommune, die Lebensqualität und insbesondere das Miteinander der Menschen in der Kommune zu fördern, zu entwickeln und zu gestalten. Darauf basierend ist die Kommune - unsere Gemeinschaft - der wichtigste Entscheidungsträger, wenn es darum geht, die Zufriedenheit der Menschen zu steigern und allen hier lebenden Bürgerinnen und Bürgern einen Platz in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen.

Im Hinblick auf diesen Grundgedanken haben wir Ihnen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ein Angebot mit vielen ganz konkreten, individuellen, kleinen aber auch größeren Maßnahmen, die wir für die Woltersdorferinnen und Woltersdorfer perspektivisch umsetzen wollen, unterbreitet - Unsere Vorstellungen für Woltersdorf.

Haben Sie andere Ideen, Anregungen oder uns etwas zu sagen? Dann kommen Sie mit uns ins Gespräch.

 

Christian Stauch

Vorsitzender der SPD Woltersdorf

 

23.07.2021 in Verkehr von SPD-LOS

Alternative zur S5: Für Halt des RB 26 in Neuenhagen

 

Nicht umsonst feiert der Stadtring der S-Bahn gerade seinen 150. Geburtstag. Was damals im Berliner Raum mit Dampfloks begann hat noch eine lange Zukunft! Das ehrgeizige Ziel für die nächsten Jahre ist ein Zehn-Minuten-Takt der S-Bahn auf den äußeren Linien im Lande Brandenburg. Doch hier kann es mittelfristig keine einfachen und schnellen Lösungen geben. Hierzu kann man nur Brandenburger Infrastrukturminister Guido Beermann zitieren: „Kein Sprint, sondern ein Marathon.“ Ein Beitrag von Jörg Vogelsänger

 

22.07.2021 in Gesundheit von SPD-LOS

Geld ist vorhanden: Aber Impf-Muffel gefährden alle

 

Mit nur 2645 Erstimpfungen am 21. Juli fällt Brandenburg im Bundesschnitt beim Impfen immer weiter zurück. Mit Beginn der Sommerferien sank die Zahl der Corona-Impfungen in den Brandenburger Arztpraxen deutlich. Rund 20 Prozent der Patienten versäumen darüber hinaus ihre vereinbarten Termine. Der Beitrag wurde ergänzt, die Red.

 

22.07.2021 in Verkehr von SPD-LOS

Neuer Termin: Fürstenwalde/Spree - Asphalt für die L 35

 

Die Fahrbahn der Landesstraße L 35 (Dr.-Wilhelm-Külz-Straße) in Fürstenwalde/Spree (Oder-Spree) wird erneuert. Dazu beginnen die Arbeiten wie ursprünglich angekündigt nicht am Montag, den 02.08.2021! Das teilt der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg jetzt mit: Die angekündigten Bauarbeiten im Zuge der Landesstraße L 35 in Fürstenwalde beginnen nicht am 02.08.21 sondern am 16.08.2021 . Der Baustart wurde wegen des Fürstenwalder Parkfestes vom 13. bis 15.08.2021 verschoben. Gebaut wird voraussichtlich bis zum 10.09.2021.

 

21.07.2021 in Wahlen von SPD-LOS

Scharmützelsee: Zwischen Wachstum und ländlicher Alternative

 

Bundestagskandidat Mathias Papendieck SPD schaut sich in diesen Tagen in seinem Wahlkreis (63) um. Am 20.Juli 2021 besuchte er Bad Saarow. Bericht: Alfred Possin

 

17.07.2021 in Ortsverein von SPD-LOS

OV Scharmützelsee: Nach Corona-Pause in den Wahlkampf

 

Nach einer langen Corona-Pause trafen sie die Mitglieder der OV Scharmützelsee am 12.07.21 wieder. Das Wetter spielte mit und so gelang die Veranstaltung in Reichenwalde an einem wunderschönen Sommerabend im Freien. Gleich zu Beginn stellte sich Philipp Klatt (31) als neues Mitglied vor. Ortsvereinsvorsitzender Alfred Possin überreichte dem Arbeitnehmer aus dem Reifenwerk in Fürstenwalde das Mitgliedsbuch und die Anwesenden stimmten in das herzliche Willkommen ein.

 

Impressionen

Strandpromenade

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Mathias Papendieck

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion in Oder-Spree

Rolf Lindemann - Unser Landrat

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

news

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info