Herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Woltersdorf!

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands blickt in ihrer 158-jährigen Geschichte auf zahlreiche Erfolge zurück. Einst gegründet, um der Arbeitnehmerschaft im Kaiserreich des 19. Jahrhunderts Gehör und eine Stimme im noch jungen parlamentarischen System zu geben, folgten später Verbote der Partei und staatliche Verfolgung der Mitglieder. Ehrenhafte Namen wie Otto Wels, der sich mit vielen weiteren Sozialdemokraten trotz der drohenden Gefahr des Verlustes des eigenen Lebens mit den Worten "Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht" 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz stellte, stehen sinnbildhaft für die Überzeugung der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Die SPD hat gelernt, auch politisch schwierige Zeiten zu überwinden und sich neu zu entdecken. Nicht zuletzt konnte der SPD-Ortsverein Woltersdorf auf dieser Grundlage im Januar 1990 aus der Überzeugung heraus und mit dem Ziel verbunden, den Menschen ein freiheitliches, solidarisches und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, gegründet werden. 

Obwohl die kommunale Sphäre und die hier getroffenen Entscheidungen sicherlich keinen oder nur wenig Einfluss auf die Bundes- oder Landesgesetzgebung haben, so ist es die verfassungsverbürgte Aufgabe der Kommune, die Lebensqualität und insbesondere das Miteinander der Menschen in der Kommune zu fördern, zu entwickeln und zu gestalten. Darauf basierend ist die Kommune - unsere Gemeinschaft - der wichtigste Entscheidungsträger, wenn es darum geht, die Zufriedenheit der Menschen zu steigern und allen hier lebenden Bürgerinnen und Bürgern einen Platz in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen.

Im Hinblick auf diesen Grundgedanken haben wir Ihnen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ein Angebot mit vielen ganz konkreten, individuellen, kleinen aber auch größeren Maßnahmen, die wir für die Woltersdorferinnen und Woltersdorfer perspektivisch umsetzen wollen, unterbreitet - Unsere Vorstellungen für Woltersdorf.

Haben Sie andere Ideen, Anregungen oder uns etwas zu sagen? Dann kommen Sie mit uns ins Gespräch.

 

Christian Stauch

Vorsitzender der SPD Woltersdorf

 

14.09.2021 in Wahlen von SPD-LOS

Treffen Sie Ihren Kandidaten!

 

Mathias Papendieck ist Ihr Kandidat der Sozialdemokraten für den nächsten Bundestag. Sie können ihn vor dem Wahltag am 26. September 2021 noch treffen, ihm Fragen stellen oder mit ihm diskutieren. Zum Beispiel am 22. September in Storkow beim Nachbarschaftsfest auf dem Marktplatz (16-20:00 Uhr)!

 

13.09.2021 in Kultur von SPD-LOS

Chancen für den Osten wahren

 

Katrin Lange, Matthias Platzeck sind am 16. September 2021 um 18:00 von Mathias Papendieck und der Präsidentin der Viadrina Frau Prof. Julia von Blumenthal vor der zum Gespräch in der Frankfurter Friedenskirche zum Thema "Transformationszentrum". geladen

Die vorgeschlagene Institution werde ein kreativer Ort der Begegnung, des Wissens und des Austausches, sagt der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident, Matthias Platzeck. Die Bürgerbeteiligung werde ganz großgeschrieben, so der Ostbeauftragte Marco Wanderwitz zu den Vorschlägen für ein „Zukunftszentrum für Europäische Transformation und Deutsche Einheit“. Das Zentrum werde sich mit den Veränderungen in den letzten 30 Jahren in Deutschland befassen, aber es werde auch ein „Brückenschlag in die Zukunft“ sein.

Platzeck und Wanderwitz hatte in den letzten Monaten eine Arbeitsgruppe geleitet, die sich mit der konkreten Ausgestaltung eines „Zukunftszentrum für Europäische Transformation und Deutsche Einheit“ beschäftig hat.

Danach soll bis 2027 in den neuen Ländern ein Zentrum geschaffen werden, dass sowohl Wissenschaft als auch Kultur und Dialog Platz bietet.  

 

08.09.2021 in Wahlen von SPD-LOS

Frank Steffen: Olaf Scholz ist unsere Erste Wahl!

 

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freunde der Sozialdemokratie,

nach Jahren quälendem, politischem Theater erhält die Union in den Umfragen nun die Quittung. Die Befragten (ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung) bringen klar zum Ausdruck: Sie vertrauen CDU und CSU nicht mehr, unser Land zu gestalten. Noch weniger vertrauen sie deren Kanzlerkandidaten. Und das ist auch gut so.

Mit Olaf Scholz und der Sozialdemokratie haben sie eine starke Alternative. Scholz führt keine Kampagne gegen andere. Scholz analysiert klar die Probleme unseres Landes und hat einen Plan, wie man Ökonomie, Ökologie und soziale Gerechtigkeit so verbindet, dass es gut für uns alle ist.

Das kann man in den Wahlarenen im Fernsehen ebenso wie in der Berichterstattung in Zeitungen, Internet und sozialen Medien verfolgen. Da ist einer, der weiß wovon er spricht und klar sagt, was er vorhat. Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, die in diesen Tagen von Haustür zu Haustür gehen und Flyer verteilen, berichten von vielen positiven Gesprächen. Im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis hört man Ähnliches. Die Bürgerinnen und Bürger schätzen seine Besonnenheit und Kompetenz.

Nun liegt es an uns allen, diesen Trend in zählbare Stimmen auf dem Stimmzettel umzusetzen. Eine Regierung ohne die Union ist möglich. Ebenso ist greifbar, dass unser Wahlkreis 63 (Landkreis Oder-Spree und Frankfurt/Oder) wieder eine vernehmbare Stimme im Deutschen Bundestag und damit in einer zukünftigen Regierungskoalition hat.

Mathias Papendieck ist der Direktkandidat der SPD. Seit Wochen ist er im Wahlkreis unterwegs. Spricht mit den Wählerinnen und Wählern und erklärt, was er für unsere Region tun wird. Papendieck ist kein Sprücheklopfer. Das beweist er jeden Tag als Betriebsrat in einem Einzelhandelsunternehmen und als Kommunalpolitiker. Er handelt, wo andere reden. So wird er uns auch im Parlament vertreten. 

Meine Bitte an Sie: Machen Sie den guten Trend für Olaf Scholz auch zu Wählerstimmen am 26.09.2021. Nutzen Sie bereits jetzt die Briefwahl oder geben Ihre Stimmen am Wahltag für Olaf Scholz und Mathias Papendieck. Es lohnt sich!

Herzlichst grüßt Sie
Ihr

Frank Steffen
Vorsitzender SPD Oder-Spree

 

02.09.2021 in Landwirtschaft von SPD-LOS

ASP: Mit Streitereien keine Seuche zu bekämpfen!

 

Johannes Funke, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag, erklärt zu den Ergebnissen der Sonder-Agrarministerkonferenz zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) (Link zur Info) am 1. September 2021: 

„Mit Streitereien bekämpft niemand eine Seuche. Deswegen ist es zutiefst unbefriedigend und überaus enttäuschend, dass Bund und Länder nicht zu einer gemeinsamen Lösung in der Finanzierungsfrage bei der ASP-Bekämpfung gekommen sind. Die bislang veranschlagten 10,7 Millionen Euro Gesamtkosten sind angesichts der gesamten Bedrohungslage für die deutsche und europäische Agrar- und Ernährungswirtschaft ein äußerst überschaubarer Betrag".

Funke erwartet, dass die Beratungen der Agrarministerkonferenz in Kürze fortgesetzt werden, so wie dies die Geschäftsordnung der Agrarministerkonferenz ausdrücklich zulässt. "Für die Brandenburger Schweinehalter ist die Bedrohungslage besonders groß, da inzwischen alle märkischen Schweinevermarkter in einer Kollektivhaftung verharren und mit großen Hindernissen, zusätzlichen Kosten und empfindlichen Imageverlusten bei der Vermarktung zu kämpfen haben", so Funke.

 

 

01.09.2021 in Wahlen von SPD-LOS

Wahlstand-Ort: Bad Saarow

 

Das Wetter hatte am Dienstag Nachmittag mit der Sozialdemokratie ein Einsehen. Von 15:00 bis 18:00 Uhr bequemte sich die Sonne über Bad Saarow und schien. Mathias Papendieck, Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis 63 freute sich samt den Mitgliedern des Ortsvereins Scharmützelsee, die zu ihrem Wahlkampf auf dem Parkplatz am Einkaufszentrum fast geschlossen antraten. Nach Lockdown und zahlreichen Ausfällen von Treffen des OV bestand offensichtlich Nachholbedarf. Der „zuständige“ Landtagsabgeordnete Ludwig Scheetz schaute ebenfalls vorbei.

Helmut Kolzer hatte eigens für den Anlass eine Popcorn-Maschine beschafft, brutzelte die aufpoppenden Maiskörner und verpackte sie hygiene- gerecht in kleine Papiertüten. (Sie schmeckten köstlich).

Sicher, ein kleiner Wahlkampfstand ist keine Grundlage für eine repräsentative Untersuchung zur Stimmungslage. Eine „subjektive“ Einschätzung der politischen Großwetterlage ist dennoch zulässig: Olaf Scholz ist als Kanzlerkandidat bei vielen Wählerinnen und Wählern an diesem Nachmittag in Bad Saarow angekommen. Entsprechend gehoben war auch die Laune der sozialdemokratischen Wahlkämpfer von Bad Saarow. Die Bilder oben sprechen für sich. Und das ist auch gut so! (Fotos/Bericht: gu)

 

Impressionen

Strandpromenade

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Mathias Papendieck

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion in Oder-Spree

Rolf Lindemann - Unser Landrat

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

news

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

Ein Service von websozis.info