Herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Woltersdorf!

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands blickt in ihrer 156-jährigen Geschichte auf zahlreiche Erfolge zurück. Einst gegründet um der Arbeitnehmerschaft im Kaiserreich des 19. Jahrhunderts Gehör und eine Stimme im noch jungen parlamentarischen System zu geben, folgten später Verbote der Partei und staatliche Verfolgung der Mitglieder. Ehrenhafte Namen wie Otto Wels, der sich mit vielen weiteren Sozialdemokraten trotz der drohenden Gefahr des Verlustes des eigenen Lebens mit den Worten "Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht" 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz stellte, stehen sinnbildhaft für die Überzeugung der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Die SPD hat gelernt, auch politisch schwierige Zeiten zu überwinden und sich neu zu entdecken. Nicht zuletzt konnte der SPD-Ortsverein Woltersdorf auf dieser Grundlage im Januar 1990 aus der Überzeugung heraus und mit dem Ziel verbunden, den Menschen ein freiheitliches, solidarisches und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, gegründet werden. 

Obwohl die kommunale Sphäre und die hier getroffenen Entscheidungen sicherlich keinen oder nur wenig Einfluss auf die Bundes- oder Landesgesetzgebung haben, so ist es die verfassungsverbürgte Aufgabe der Kommune, die Lebensqualität und insbesondere das Miteinander der Menschen in der Kommune zu fördern, zu entwickeln und zu gestalten. Darauf basierend ist die Kommune - unsere Gemeinschaft - der wichtigste Entscheidungsträger, wenn es darum geht, die Zufriedenheit der Menschen zu steigern und allen hier lebenden Bürgerinnen und Bürgern einen Platz in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen.

Im Hinblick auf diesen Grundgedanken haben wir Ihnen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ein Angebot mit vielen ganz konkreten, individuellen, kleinen aber auch größeren Maßnahmen, die wir für die Woltersdorferinnen und Woltersdorfer perspektivisch umsetzen wollen, unterbreitet - Unsere Vorstellungen für Woltersdorf.

Haben Sie andere Ideen, Anregungen oder uns etwas sagen? Dann kommen Sie mit uns ins Gespräch.

 

Christian Stauch

Vorsitzender der SPD Woltersdorf

 

10.10.2020 in Gesundheit von SPD-LOS

COVID 19: Mit dem Herbst kommt die Seuche zurück

 

„Trotz strenger Corona-Regeln finden weiterhin Groß-Feiern statt - meist ohne Hygienekonzept. Oft sind es arabisch-türkische Hochzeiten.“ Het es in der Meldung eines Nachrichtensenders. Von ansteckenden "Festen in der Tradition des christlichen Abendlandes“ ist nie zu hören: Doch beim ersten Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr waren es Kirchenchöre, Faschingsveranstaltungen und Starkbierfeste, die die Seuche rasend schnell ausbreiteten.

Ende der Polemik und kurz gesagt: Es ist der kollektive Leichtsinn von allen. Bei illegalen Partys landauf und landab und eben Familienfeiern mit 1000 aber auch mit zehn Gästen. Gleichgültig welche Sprache die Beteiligten sprechen, was sie frühstücken, welche Haarfarbe oder Hautpigmentierung sie haben.

 

05.10.2020 in Familie von SPD-LOS

Investitionen: Neue Kitaplätze unterstützt das Land

 

Das Land Brandenburg stellt insgesamt 10 Millionen Euro für neue Kitaplätze zur Verfügung. Damit können Neubauten, Umbauten und Ergänzungsbauten finanziert werden. Der Landkreis Oder-Spree kann bis zu 690.000 Euro an Zuschüssen erhalten.

 

04.10.2020 in Gesundheit von SPD-LOS

Corona im Landkreis Oder-Spree

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, liebe Genossinnen und Genossen, Freunde und Sympatisanten der Sozialdemokratie!

Der amerikanische Präsident Donald Trump, seine Frau und seine engsten Mitarbeiter haben sich mit COVID-19 infiziert. Das war die Meldung der Woche. Auch vor dem größten Verharmloser der weltweiten Pandemie macht das Virus nicht halt. Es fragt nicht, ob man arm oder reich ist. Es hat nun Washingtons „Elite“ erwischt, die für „America First“ steht und sich im wahrsten Sinne des Wortes „einen Dreck“ um ihre Bürger geschweige den Rest der Welt schert. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen genügt.

Wir haben in Deutschland vieles besser gemacht, aber auch sehr, sehr viel Glück gehabt!

Doch SARS-CoV-2 ist und bleibt heimtückisch. Wir sollten unser Augenmerk auf die Situation vor Ort richten und da beunruhigen die Nachrichten, die uns aus Bad Saarow erreichen. Der Landkreis Oder-Spree berichtet auf seiner Homepage über Infektionsfälle im Helios-Klinikum.

„Im Helios Klinikum Bad Saarow gibt es einen COVID-19-Ausbruch. Nach derzeitigem Stand sind 20 positive Fälle bekannt. Elf Beschäftigte und neun Patienten sind betroffen.“ Eine solche Situation hatten wir im Landkreis Oder-Spree bisher noch nicht. Eine große Herausforderung für die Klinik mit den unmittelbar Betroffenen, dem Gesundheitsamt und alle den anderen Diensten. Denen können wir zuerst einmal gute Besserung und einen milden Verlauf der Infektion wünschen.

Gleichzeitig muss uns aber weiterhin bewusst sein, dass sich gegenüber der Situation im März nichts geändert hat. Und im Herbst steigen jedes Jahr die Infektionsraten. Noch gibt es keine sichere Behandlungsmethode – ein Donald Trump wird lediglich mit zwei nicht zugelassenen Medikamenten behandelt-- ein wirksamer Impfstoff zur Prävention lässt auf sich warten.

Es heißt als sorgfältig auf mögliche Symptome achten, und uns weiterhin an die drei Grundregeln Abstand, Hygiene und Alltagsmaske halten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Als viertes kommt Geduld dazu. Die haben viele verlernt. Man kann das Ende der Pandemie eben nicht mal schnell im Internet bestellen.

Ihr Frank Steffen,

Bürgermeister von Beeskow, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Landkreis Oder-Spree

 

01.10.2020 in Allgemein von SPD-LOS

100 Jahre Jroß-Berlin: Wat haste Dir verändert! Wo willste bloß hin?

 

Abgesehen von ein paar eingefleischten Spandauern gelten die heutigen Grenzen der Großstadt Berlin als unantastbar. Dabei entstand erst im Jahre 1920 mit rund vier Millionen Einwohnern die damals drittgrößte Metropole der Welt quasi über Nacht: Groß Berlin. Zulasten von Brandenburg. (Foto: gu)

 

Woltersdorf-Galerie

Eichberg

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:36
Online:1