Schulen: Unterricht auf Distanz und Tests

Veröffentlicht am 07.04.2021 in Bildung

Angesichts des Infektionsgeschehens starten die weiterführenden Schulen – mit Ausnahme der Abschlussklassen - ab dem 12. April im Distanzunterricht. Das beschloss das Brandenburger Kabinett am Dienstag Abend 6. April 2021. Die Kitas bleiben geöffnet, die Eltern werden allerdings gebeten, ihre Kinder weiter zu Hause zu betreuen.

  • Der Unterricht an den weiterführenden Schulen erfolgt ab dem 12. April im Distanzunterricht. Ausgenommen sind Schüler (pl/m/w/d)

            * der Abschlussklassen,

            * des letzten Ausbildungsjahres des jeweiligen beruflichen Bildungsgangs

  • Förderschulen mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung verbleiben im Wechselmodell.
  • Der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 bis 6 in den Grundschulen erfolgt wie vor den Ferien im Wechselmodell.
  • Die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht bleibt zunächst aufgehoben.
  • Die Durchführung von Prüfungen an den Schulen, schulische Testverfahren und Prüfungen nach der Handwerksordnung und dem Berufsbildungsgesetz in den Räumen von Schulen bleiben zugelassen.

Umfangreiche Tests

Nachdem sich das Personal an Kitas und Schulen bereits seit Monaten anlasslos testen kann, sollen nun auch Schülerinnen und Schüler zweimal wöchentlich getestet werden. Ausreichend Tests sind in den Ferien an die Schulen ausgeliefert worden. Die Tests werden in der Regel – wie vor den Ferien vereinbart – in den Familien durchgeführt.

  • Ab Montag, 19. April, gilt die Testpflicht. Dann ist ein Test – zwei mal pro Woche - Voraussetzung für das Betreten einer Schule und die Teilnahme am Präsenzunterricht/Wechselunterricht.
  • An volljährige Jugendliche werden die Tests direkt ausgehändigt. Eltern und Erziehungsberechtigte können für minderjährige Schülerinnen und Schüler die Selbsttests abholen oder der Schule erlauben, diese den Kindern mitzugeben.

Schülerinnen und Schüler, die nicht zweimal wöchentlich einen negativen Test vorlegen, werden automatisch in den Distanzunterricht verwiesen. Für den Nachweis des Selbsttests reicht ein ausgefülltes Formular, das Eltern bzw. volljährige Schüler unetrschreiben.

Kindertagesbetreuung

Die Kitas bleiben geöffnet. Er wird erneut an die Eltern appelliert, ihre Kinder selbst zu betreuen. Selbsttests für Kinder werden angeboten, sind aber nicht verpflichtend. Das Land stellt diese Selbsttests zur Verfügung.

 
 

Homepage SPD-LOS

Impressionen

Woltersdorfer Schleuse Januar 2021

Mit einem Klick

Mathias Papendieck

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion in Oder-Spree

Rolf Lindemann - Unser Landrat

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

news

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

Ein Service von websozis.info