30 Jahre Mauerfall: Wer hat Material zur Gründung der SDP in der DDR?

Veröffentlicht am 10.10.2019 in Allgemein

Am 7. Oktober 1989 hielt Markus Meckel in Schwandte (damals Kreis Oranienburg) seinen Programmatischen Vortrag anläßlich der Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR. Kaum eine Woche zuvor hatte der bundesdeutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher vom Balkon der Prager Botschaft seinen berühmten Halbsatz "Wir sind gekommen, um Ihnen mitzuteilen..." begonnen, der im Jubel unterging.

Noch hatte das SED-Regime mit seinen Blockflöten das Land in der Hand. Doch die Leipziger Montagsdemos nahmen ihren Lauf...

Der Unterbesuch sammelt aus diesen Tagen Dokumente, Fotos und anderes Material aus dieser Zeit und möchte damit die Dokumentation zum 25jährigen Jubiläum ergänzen. Wir werden darüber berichten!

 

 
 

Homepage SPD-LOS

Woltersdorf-Galerie

Eichberg

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:38
Online:1