INFORMATIONEN UND LINKS - CORONA

Veröffentlicht am 16.03.2020 in Allgemein

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich auch bei uns aus. Die Datenlage und damit die Situation ändert sich jeden Tag. Die Informationen sind vielfältig und oft unübersichtlich. In diesem Artikel finden Sie wichtige Informationen und Links zu den aktuellen Gegebenheiten gebündelt.
 

Die Gemeindeverwaltung Woltersdorf erhält Ihre Sprechzeiten aufrecht. Bitte kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner in der Verwaltung vor dem Besuch zunächst telefonisch. Eine Liste der Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung finden Sie hier.

Der Landkreis Oder-Spree informiert auf seiner Internetseite zu den aktuellen Ereignissen. Die Hotline des Gesundheitsamtes erreichen Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 - 18:00 Uhr (Stand 16.03.2020) unter der Telefonnummer: 03366/ 35-2002.

 

SCHULEN
Schulbetrieb ab Mittwoch, 18. März, aufgehoben
– vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Dies gilt für alle Schulformen – abgesehen von Förderschulen für Kinder, die schwerstmehrfach behindert sind und für Kinder mit Förderbedarf „geistige Entwicklung“ – und unabhängig von der Trägerform. Schülerinnen und Schüler werden über geeignete Informationswege (z.B. per Telefon oder E-Mail) über Unterrichtsinhalte informiert. Die entsprechenden Arbeiten müssen zu Hause erledigt werden. Berufsschülerinnen und Berufsschüler sollen nach Möglichkeit in dieser Zeit an ihren Ausbildungsstätten arbeiten. Näheres in der Pressemitteilung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport.

Sie wollen Ihr Kind schon am Montag und Dienstag vorsorglich nicht mehr in die Schule schicken? Dann informieren Sie bitte die Schule. Die Kinder gelten auch als entschuldigt, wenn für die Kinder keine schriftliche Entschuldigung vorliegt.

 

KITAS UND HORTE
Kitabetrieb ab Mittwoch, 18. März, aufgehoben
- es wird eine Notbetreuung für Kinder von Eltern bestimmter Berufsgruppen geben. Dies betrifft z. B. medizinisches Personal, Polizei, zentrale Bereiche der Verwaltung von Kommunen, Kreisen und Land, Rechtspflege, aber auch Mitarbeiter von Versorgungseinrichtungen wie Energie und Logistik.
Die genauen Festlegungen dazu werden auf regionaler und lokaler Ebene getroffen und über die Kommunikationskanäle der Kreise, Städte und Kommunen verkündet.

 

HOCHSCHULEN
Der Beginn der Präsenzveranstaltungen im Sommersemester 2020 an den staatlichen Fachhochschulen und Universitäten wird bis zum 20. April 2020 verschoben. Dies betrifft sowohl Lehrveranstaltungen, als auch Tagungen und andere öffentliche Veranstaltungen.  Alle Konferenzen, Tagungen und Veranstaltungen werden abgesagt. Darauf haben sich das Wissenschaftsministerium und die Hochschulen gemeinsam verständigt.

 

UNTERNEHMEN
Unternehmen, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in akute betriebswirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, können sich sofort an die Regionalcenter der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) wenden. Weitere Informationen dazu auch auf der Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg.

 

ARBEITSRECHT
Wer kann wann zu Hause bleiben / von zu Hause arbeiten? Wie sieht es mit dem Anspruch auf Entgeltzahlung bei vorrübergehender Betriebsschließung aus? Was passiert, wenn ein Arbeitgeber Kurzarbeit angeordnet hat? Antworten zu diesen und anderen Fragen gibt es auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

 

LANDKREIS
Alle Brandenburger Kreise und kreisfreien Städte haben Arbeitsstäbe eingerichtet, um die regionalen Aufgaben bewältigen zu können, die sich aus der Ausbreitung des Coronavirus ergeben. Zwischen dem Krisenstab des Landes im Innenministerium sowie den Kreisen und kreisfreien Städten ist eine feste Kommunikation eingerichtet worden. Auf Basis einer Weisung des Landes werden die Kreise und kreisfreien Städte in eigener Verantwortung Festlegungen für ihre Region treffen.

 

VERANSTALTUNGEN
Großveranstaltung ab 1000 Personen sind im Land untersagt. Veranstaltungen mit mindestens 100 Teilnehmenden müssen dem zuständigen Landratsamt angezeigt werden. Siehe hierzu die Allgemeinverfügung des Landkreises Oder-Spree

 

GESUNDHEIT - WAS KÖNNEN WIR SELBER TUN?

 

Hotline des Landes Brandenburg
Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)
Tel. 0331 8683-777 (Mo.-Fr. 09:00 – 15:00 Uhr)

 

 
 

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Mathias Papendieck

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion in Oder-Spree

Rolf Lindemann - Unser Landrat

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

news

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

Ein Service von websozis.info