Ludwig Scheetz (MdL): Mit neuen Räumen in Storkow

Veröffentlicht am 29.10.2019 in MdB und MdL

Ludwig Scheetz, der direkt gewählte Landtagsabgeordnete des Wahlkreises 27*, möchte einen Ort schaffen, zu dem Bürgerinnen und Bürger kommen können, wenn sie Fragen, Probleme und Wünsche haben. Als Auftakt dazu soll die Eröffnung des Büros in Storkow dienen.

Montag, 11.11.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr.
Bürgerbüro: 15859 Storkow, Rudolf-Breitscheid-Straße 88

„Dazu möchte ich Sie ganz herzlich einladen und würde mich sehr freuen, wenn Sie mit mir und vielen anderen feierlich auf den Beginn anstoßen“, so Ludwig Scheetz. „Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen und mit Ihnen gemeinsam einen guten Start zu feiern. Bei einem kleinen Büffet bis in den Abend, stellen sich Ihnen mein Team und ich in unseren Räumlichkeiten vor.“

Sie erreichen Ludwig Scheetz

E-Mail: storkow@ludwig-scheetz.de
E-Mail Potsdam: ludwig.scheetz@spd-fraktion.brandenburg.de

Wahlkreisbüro Königs Wusterhausen
Schlossstr. 6
15711 Königs Wusterhausen
Tel.: 03375 – 2465211
Fax: 03375 – 2465212

Internet
https://www.ludwig-scheetz.de

*Wahlkreis 27 – Dahme-Spreewald II/Oder-Spree I

 
 

Homepage SPD-LOS

Woltersdorf-Galerie

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:38
Online:1