Mathias Papendieck tritt für den Bundestag an

Veröffentlicht am 25.09.2020 in Allgemein

Mathias Papendieck ist Bundestagskandidat der SPD für den Brandenburger Wahlkreis 63, der den Landkreis Oder-Spree und Frankfurt Oder umfasst. In einer Mitgliederversammlung der beiden sozialdemokratischen Unterbezirke in Hangelsberg wurde er am Freitag, 25. September, von den 50 Genossinnen und Genossen zum direkten Bewerber um ein Bundestagsmandat bestimmt. Die Bundestagswahlen finden im kommenden Jahr im Herbst 2021 statt.
Zum Bild: Es gratulierten Mathias Papendieck (stehend mit Blumenstrauss, 3.v.l.), Frank Steffen (li.), Juliane Weber  (2.li.), Conny Schulze Ludwig (4.v. li), Erik Stohn (2.v.re.), Jörg Vogelsänger (re.) Der Corona-Abstand von 1,5 Meter wurde gewahrt. Foto: Guhl

Mathias Papendieck, verheiratet 1 Kind, lebt in Schöneiche und arbeitet als IT-Fachmann bei einer großen Lebensmittelkette. Seit dem Jahr 2018 ist er als Gewerkschafter dort auch Vorsitzender im Betriebsrat. Der 38jährige lernte Einzelhandelskaufmann und studierte nach dem Abitur über den 2. Bildungsweg Wirtschaftsinformatik.

Im Kreistag des Landkreises Oder-Spree (Beeskow) ist Fraktionsvorsitzender der SPD und in der Kommunalarbeit seines Heimatortes Schöneiche tätig.

Im Bundestag möchte Mathias Papendieck seine Kenntnisse aus Beruf und politischem Engagement einbringen. „Mir geht es um intelligente Energienetze ebenso wie um ökologisch aufgebaute Smartphones mit austauschbaren Akkus“, so Papendieck.

Die Erfahrungen mit dem raschen Bau bei Autohersteller Tesla müssten bei Ausbau des Nahverkehrs genutzt werden. Die Sozialdemokraten müssen auf eine Verkehrswende hinarbeiten“, erklärte der Bundestagskandidat.

30 Jahre nach der Wende gehe es auch um eine schnellere Anpassung der Rente zwischen Ost und West. Er selbst habe in seiner Biografie mit der DDR nichts mehr zu tun.

Ein ausführliches Portrait  folgt.

 
 

Homepage SPD-LOS

Woltersdorf-Galerie

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:36
Online:1