Schulwegsicherung in der Gemeinde Woltersdorf

Veröffentlicht am 22.06.2021 in Jugend

Im Ausschuss für Soziale Dienste, Ordnung und Sicherheit am 21. Juni 2021 hatte die SPD-Fraktion ein mögliches Konzept für die Schulwegsicherung unserer Grundschülerinnen und Grundschüler vorgestellt. Anknüpfen soll dies an das Projekt: „Wir schaffen das allein“

 

Das Schulwegprojekt „Wir schaffen das allein“ hat sich in den vergangenen Jahren einer großen Beliebtheit bei Eltern, Lehrern, den Grundschülerinnen und Grundschülern sowie den weiteren Beteiligten erfreut. Um das Projekt zu verstetigen, hat die SPD-Fraktion Woltersdorf im Sozialausschuss ein weiterführendes Konzept für die Schulwege vorgestellt. Angelehnt ist das Projekt an das bundesweite Projekt „Schulexpress“.

Die Idee

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich selbstständig bei hoher Sicherheit im Straßenverkehrsraum bewegen. Die Verkehrssicherheit soll dabei in kleinen Gruppen umgesetzt werden. Dabei interagieren die Kinder über die eigene Schulklasse hinaus auch mit weiteren Kindern anderer Klassenverbände.

Die Umsetzung.

An gut erreichbaren Stellen im Umkreis der Grundschule werden Haltestellen eingerichtet. Die Haltestellen werden mit Hinweisschildern erkenntlich gemacht und dienen als Sammelpunkt bzw. Treffpunkt für die Kinder zum Weiterlaufen in Gruppen zur Grundschule. Die sicheren Schulwege werden durch „Fußstapfen“ auf dem Gehweg oder durch Beschilderung (bspw. bei nicht befestigten Wegen) markiert. Die Haltestellen sollen im Umkreis von circa 15 Minuten eingerichtet werden.

Insbesondere auf die Straßenüberquerungen wird dabei durch gesonderte Kennzeichnung besonders hingewiesen. Die Bekanntmachung der Haltestellen erfolgt über das Internet, Printmedien mit Auslage in der Schule, den Kindertageseinrichtungen, der Verwaltung und in Verkaufsstellen.

Das Projekt soll in Zusammenarbeit mit dem Jugendbeirat, den Eltern und der Verwaltung näher ausgestaltet werden. Das bedeutet, dass die Eltern bei der Gestaltung der Schilder ebenso mitwirken sollen, wie auch bei der Findung passender Haltestellen. Letzten Endes wissen Eltern am besten, welche Schulwege sie als sicher ansehen.

Das Projekt kann dazu beitragen, den Verkehr vor der Grundschule zu reduzieren und soll zur Schulwegsicherung beitragen, ist aber nicht als ein alleiniges Mittel der Schulwegsicherung zu betrachten, sondern muss im Zusammenhang mit weiteren Projekten und Maßnahmen gesehen werden.

 
 

Impressionen

Strandpromenade

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Mathias Papendieck

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion in Oder-Spree

Rolf Lindemann - Unser Landrat

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

news

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info