Sommer, Sonne, Sonnenschein - Rückschlüsse aus dem Trockensommer 2018

Veröffentlicht am 22.09.2018 in Kommunalpolitik

Der Sommer des Jahres 2018 dürfte sich in das kollektive Gedächtnis gerade der Ost-Brandenburger eingebrannt haben. Der Sommer kam schnell, hielt lange an und wird sich - so zumindest der derzeitige Ausblick - schnell wieder verabschieden. Die Auswirkungen jedoch werden auch uns in Woltersdorf lange beschäftigen müssen. 

Zwar kam es in unserer Region und in unserer näheren Umgebung nicht zu einer Großschadens- und Gefahrenlage wie anfangs bei Storkow, später bei Fichtenwalde, Treuenbrietzen oder zuletzt und noch immer aktuell bei der Lieberose Heide, jedoch lassen sich einige Problemstellungen, die bei der Waldbrand- und Schadensbekämpfung durch die vielen Kameradinnen und Kameraden aus ganz Brandenburg und auch aus unserer Kommune vor Ort auf unsere Kommune übertragen werden können. 

Bei den Einsätzen vor Ort wurde immer wieder festgestellt, dass die Löscharbeiten durch eine mangelnde Wasserversorgung behindert wurden. Wir liegen umgeben von ausgedehnten Wäldern und teils durch Felder. In den vergangenen Jahren kam es schon vor, dass sich die Wasserversorgung bei Löscharbeiten als problematisch herausgestellt hat. Der Grund? Woltersdorf hat in weiten Teilen des Ortes veraltete Leitungen, die der Löschwasserversorgung dienen sollten und nicht mehr den modernen Anforderungen und dem Stand der Technik entsprechen. 

Demgegenüber können wir allerdings beobachten, dass die letzten Freiflächen im Ort für eine Bebauung freigemacht werden. Es ist die Aufgabe der kommenden Gemeindevertreter diesen Missstand schnellstmöglich zu beheben, schließlich geht es beim Branschutz auch um Gefahrenabwehr und um den Schutz der Bürgerinnen und Bürger.

 
 

Bilder zur Kommunalwahl

Eichberg

Lesen Sie hier mehr!

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:31
Online:1