Sommer, Sonne, Sonnenschein - Rückschlüsse aus dem Trockensommer 2018

Veröffentlicht am 22.09.2018 in Kommunalpolitik

Der Sommer des Jahres 2018 dürfte sich in das kollektive Gedächtnis gerade der Ost-Brandenburger eingebrannt haben. Der Sommer kam schnell, hielt lange an und wird sich - so zumindest der derzeitige Ausblick - schnell wieder verabschieden. Die Auswirkungen jedoch werden auch uns in Woltersdorf lange beschäftigen müssen. 

Zwar kam es in unserer Region und in unserer näheren Umgebung nicht zu einer Großschadens- und Gefahrenlage wie anfangs bei Storkow, später bei Fichtenwalde, Treuenbrietzen oder zuletzt und noch immer aktuell bei der Lieberose Heide, jedoch lassen sich einige Problemstellungen, die bei der Waldbrand- und Schadensbekämpfung durch die vielen Kameradinnen und Kameraden aus ganz Brandenburg und auch aus unserer Kommune vor Ort auf unsere Kommune übertragen werden können. 

Bei den Einsätzen vor Ort wurde immer wieder festgestellt, dass die Löscharbeiten durch eine mangelnde Wasserversorgung behindert wurden. Wir liegen umgeben von ausgedehnten Wäldern und teils durch Felder. In den vergangenen Jahren kam es schon vor, dass sich die Wasserversorgung bei Löscharbeiten als problematisch herausgestellt hat. Der Grund? Woltersdorf hat in weiten Teilen des Ortes veraltete Leitungen, die der Löschwasserversorgung dienen sollten und nicht mehr den modernen Anforderungen und dem Stand der Technik entsprechen. 

Demgegenüber können wir allerdings beobachten, dass die letzten Freiflächen im Ort für eine Bebauung freigemacht werden. Es ist die Aufgabe der kommenden Gemeindevertreter diesen Missstand schnellstmöglich zu beheben, schließlich geht es beim Branschutz auch um Gefahrenabwehr und um den Schutz der Bürgerinnen und Bürger.

 
 

Bilder zur Kommunalwahl

Lesen Sie hier mehr!

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Termine im Überblick

Alle Termine öffnen.

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl 2019

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:63
Online:1