Stolpersteinverlegung in Woltersdorf

Veröffentlicht am 11.09.2017 in Veranstaltungen

Am 6. September2017 wurden in der Ethel- und-Julius-Rosenbergstraße 7 (ehemals Bahnhofstraße 7) 2 Stolpersteine im Gedenken an jüdische Mitbürger verlegt. Ein Stolperstein ist Frau Fanny Tempelberg, geborene Altmann, geb. am 30.3.1870 gewidmet. Sie wurde 1942 nach Riga deportiert und dort ermordet. Der 2. Stolperstein ist für ihre geistig behinderte Tochter, Gertrud Tempelberg geb. 13.1.1893. Sie wurde 1940 nach Pirna/Sonnenstein deportiert und dort ermordet.
Alle Teilnehmer der Veranstaltung, von der SPD waren Elske Hildebrandt und Monika Kilian anwesend, waren sich einig, dass solche Verbrechen niemals wieder geschehen dürfen.


Die SPD Ortsgruppe Woltersdorf finanziert einen Stein.

Monika Kilian

 
 

Woltersdorf-Galerie

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von websozis.info

Besucher:248940
Heute:11
Online:1