Volkstrauertag 2020

Veröffentlicht am 16.11.2020 in Veranstaltungen

Traditionell ist der Volkstrauertag ein stiller Tag – ein Tag der Andacht, an dem Mahnung und Erinnerung mehr hervor- und das laute Alltagsleben zurücktreten lassen. Gemeinsam mit Gisela Schuldt, der Vorsitzenden des Woltersdorfer Verschönerungsvereines Kranichsberg e.V., traf sich Christian Stauch, Vorsitzender der SPD Woltersdorf und Kreisgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Kreisverband Oder-Spree, anlässlich des Volkstrauertages am 15.11.2020 auf dem Evangelischen Friedhof in der August-Bebel-Straße in Woltersdorf, um an den Gräbern des ersten und des zweiten Weltkrieges der Gefallenen zu Gedenken und Gestecke als Zeichen der Anteilnahme niederzulegen.

Der Volkstrauertag wird in Woltersdorf seit 2018 von Christian Stauch und Gisela Schuldt gemeinsam organisiert. Die Veranstaltungen erfreuten sich in den vergangenen Jahren einem großen Zuspruch mit Vertretern der Bundeswehr, der Feuerwehr, der Kirche und vielen weiteren engagierten Personen und Institutionen aus unserem Ort. In diesem Jahr wurde jedoch davon Abstand genommen, zu größeren Menschenansammlungen zu laden, um gemeinsam der Opfer von Krieg und Gewalt, von Terrorismus und politischer Verfolgung sowie den im Auslandseinsatz Gefallenen Einsatzkräften der Bundeswehr und anderer Institutionen zu gedenken.

An der Stelle von Reden, dem Verlesen des offiziellen Totengedenkens des Bundespräsidenten und dem Ertönen einer Trompete mit dem Stück „Ich hatt‘ einen Kameraden“ wurde in diesem Jahr zum stillen Gedenken und zum Niederlegen einer Blume oder eines Gesteckes aufgerufen. Auch eine Kerze im Fenster konnte in diesem Jahr eine besondere Form des Gedenkens ausdrücken.

 
 

Impressionen

Strandpromenade

Mit einem Klick

Mathias Papendieck

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion in Oder-Spree

Rolf Lindemann - Unser Landrat

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

news

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

Ein Service von websozis.info