Ortsverein

Die Gründung

Es war der 07. Januar 1990. Nach einer Sitzung des "Runden Tisches" in Woltersdorf haben zwei Leute beschlossen, der Wende in der DDR und damit auch in Woltersdorf statt der Bürgerinitiativen eine politische Dimension zu geben. Sie wollten daher einen Ortsverein der SDP, wie sich die Sozialdemokraten in der DDR nannten, gründen. Da aber zur Gründung eines Ortsvereins mindestens drei Personen notwendig waren, dauerte es noch bis zum Abend des 08.01. bis in einer Küche in der Heinrich-Heine-Straße die Gründungsurkunde unterschrieben werden konnte.

Bis zum Ende Januar bestand dann der Ortsverein aus etwa 12 Mitgliedern und der erste Vorstand konnte gewählt werden. Erster Vorsitzender wurde der Parteifreund Norbert Schmidt, einer der Unterzeichner der Gründungsurkunde. Das Wort Genosse, wie es in Deutschland für Mitglieder der SPD üblich ist, wollte damals niemand in den Mund nehmen. Es hatte in der DDR einen üblen Ruf durch die SED erlangt. Heute beträgt die Zahl der Mitglieder aktuell 28. Das ist vergleichweise wenig, wenn man das mit der Zahl der Mitglieder nach 1945 vergleicht. Damals hatte die SPD in Woltersdorf etwa 90 Mitlgieder. Das hatte sich aber nach der Zwangsvereinigung mit der KPD schnell verändert.

Am 26. November 2001 verstarb im Alter von 60 Jahren unser bis dahin prominentestes Mitglied, die Genossin Regine Hildebrandt. Sie hat bis zum letzten Tag gegen ihre schwere Krebserkrankung gekämpft aber diesen Kampf leider verloren. Sie starb viel zu früh und hat eine große Lücke in der politischen Landschaft hinterlassen.

 

Mit einem Klick

Aktuelle Artikel Woltersdorf

Unser Vertreter im Landtag Brandenburg

Rolf Lindemann - Unser Landrat

news

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info